Solarenergie - Innovation trifft Nachhaltigkeit

Ein Beispiel optimaler Nachhaltigkeit:
An der Fassade des renommierten und für Innovationen ausgezeichneten Betriebs Metzler Käse – Molke GmbH wurde im Frühjahr 2013 eine Photovoltaikanlage mit 140 m² realisiert.
Auf das architektonische Zusammenspiel des bestehenden Betriebsgebäudes sowie der neuen Photovoltaikanlage wurde bei der Ausführung höchstes Augenmerk gelegt.
Ein wichtiger Bestandteil der Firmenphilosophie von Metzler Käse – Molke ist die Nachhaltigkeit, die sich auf alle Bereiche der Geschäftstätigkeiten erstreckt. So werden nur naturbelassene Pflanzen und Kräuter zu hochwertigen Produkten verarbeitet. Für einen umweltfreundlichen Betrieb liegt daher nichts näher, als einen großen Teil seines Energiebedarfs aus sauberem Solarstrom zu decken und dabei noch 14 Tonnen CO2 jährlich zu vermeiden.

Photovoltaik ist Solarenergie für alle Einsatzbereiche

Ob Landwirtschaft, Hotellerie oder Privathaushalt, Photovoltaikanlagen eignen sich für alle Bereiche. Gerade die Eigennutzung erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Durch die steigende Anzahl der Elektrogeräte im Haushalt wird auch der Verbrauch an elektrischem Strom immer größer. Mit einer eigenen Stromerzeugungsanlage können Sie dem auch finanziell einen Riegel vorschieben.
Ein durchschnittlicher Haushalt verbraucht im Jahr ca. 5.000 kWh Strom. Mit nur 34 m² Dachfläche, das entspricht einer Leistung von rund 5 kWp, kann dieser Bedarf gedeckt werden. Dabei kommt dem Stromproduzenten zugute, dass der nicht selbst verbrauchte Strom ins öffentliche Netz abgegeben werden kann und entsprechend vergütet wird.